Universität Ulm

11/08/2019 | Press release | Distributed by Public on 11/08/2019 06:34

Ein Jahr „Mission Statement Gleichstellung“ Zwischenbilanz mit Podiumsdiskussion und Vortrag

Männer und Frauen sind gleichberechtigt; so steht es im Grundgesetz. Doch Karrierechancen und berufliche Perspektiven unterscheiden sich je nach Geschlecht noch immer erheblich. An der Universität Ulm wurde aus diesem Grund vor einem Jahr vom Senat ein Mission Statement zur Gleichstellung verabschiedet. Mit einer Podiumsdiskussion und einem Vortrag über Karrierechancen möchte die Universität Ulm nun nach einem Jahr eine Zwischenbilanz ziehen. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 14. November, von 10:00 bis 12:00 Uhr im Forschungsgebäude N27 an der Universität Ulm statt.

Moderiert wird die Veranstaltung von Professor Dieter Rautenbach, Vizepräsident für Karriere: 'Mit der Verabschiedung des Mission Statement Gleichstellung hat die Universität einen großen Schritt hin zu mehr Gleichstellung gemacht. Wir möchten mit dieser Veranstaltung allen Universitätsangehörigen die Gelegenheit geben, mögliche Maßnahmen zu diskutieren und aktiv mitzugestalten, um die Themen Gleichstellung und Chancengerechtigkeit auf allen Ebenen der Universität zu verankern'.

Wie geschlechterabhängig die Karriereverläufe in den naturwissenschaftlichen, mathematisch-technischen und den medizinischen Fächern sind, darüber informiert Dr. Yves Jeanrenaud in seinem Vortrag 'Karrierechancen in MINT & Med: (K)eine Frage des Geschlechts?' Der Soziologe und Medienwissenschaftler, der im Sommersemester 2020 die Gastprofessur für Geschlechterforschung an der Universität Ulm antreten wird, forscht seit mehreren Jahren intensiv auf dem Gebiet der Gender Studies, beispielsweise zu Geschlechterfragen in den Ingenieurwissenschaften.

Bei der anschließenden Podiumsveranstaltung diskutieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Angehörigen der Personalverwaltung und des Personalrates sowie mit einer studentischen Vertreterin. Podiumsgäste sind Annette Maier-Zakrzewski (Leiterin des Dezernats III Personal), Professor Martin Müller (Dekan der Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswissenschaften), Dr. Daniel Schopp (Wissenschaftler am Institut für Psychologie und Pädagogik), Christine Sommerfeld (Vorsitzende des Personalrats), Sandy Spormann (Gleichstellungsreferentin der Verfassten Studierendenschaft) sowie Dr. Sabine Vettorazzi (Wissenschaftlerin am Institut für Molekulare Endokrinologie der Tiere).

Nun muss die Wirksamkeit der Maßnahmen geprüft werden

'Nun gilt es die Wirksamkeit der initiierten Maßnahmen und Prozesse der Gleichstellungsarbeit zu überprüfen, Entwicklungstrends zu erfassen und neue Bedarfe der Gleichstellungsarbeit zu ermitteln', so Rautenbach. Nach einem gemeinsamen Mittagsimbiss und Get-together haben die Veranstaltungsgäste außerdem die Möglichkeit, an einem der vertiefenden Workshops teilzunehmen (13:00 bis 15:30 Uhr). Zur Auswahl stehen die Themen 'Gewaltfreie Kommunikation' und 'Gender Bias im Alltag'. Interessierte sind herzlich willkommen! Um Anmeldung zu den Workshops wird gebeten ([email protected]).

Das Programm als PDF finden Sie hier!

Text und Medienkontakt: Andrea Weber-Tuckermann