Results

Evonik Industries AG

09/15/2021 | Press release | Distributed by Public on 09/15/2021 05:41

32 Auszubildende starten in ihre berufliche Zukunft

  • Neuer Ausbildungsjahrgang am Standort Essen Goldschmidtstraße begrüßt
  • Bei Erfolg unbefristete Weiterbeschäftigung zugesagt
  • Bewerbungsphase für 2022 hat begonnen

Essen. Evonik bleibt bei jungen Menschen begehrter Partner beim Einstieg ins Berufsleben. Auch am Evonik-Standort Essen Goldschmidtstraße haben in diesen Tagen 32 junge Frauen und Männer ihre Ausbildung begonnen. 'Auf zu neuem Wissen und Können, auf zur Ausbildung! Sie ist eine starke berufliche Basis mit Zukunft. Auf Sie wartet eine spannende und abwechslungsreiche Zeit mit neuen Eindrücken und Erlebnissen. Spaß und Praxis, aber auch jede Menge Lernen und Teamarbeit gehören dazu. Machen Sie was draus. Seien Sie engagiert und Ihnen stehen alle Türen offen', sagte Standortleiter Patrick Muhlack zur Begrüßung.

Die neuen Auszubildenden steuern Abschlüsse zu Chemielaborantinnen und Chemielaboranten, Chemikantinnen und Chemikanten, Industriemechanikern, Elektronikern für Automatisierungstechnik, Kaufleuten und zum Fachlageristen an. Vier Chemikanten und zwei Chemielaboranten bildet Evonik zudem für externe Firmen aus.

Von den bundesweit insgesamt 350 Ausbildungsstartern des neuen Jahrgangs qualifiziert Evonik 290 für den eigenen Bedarf. Rund 60 weitere Jugendliche bildet das Unternehmen darüber hinaus für andere Firmen aus. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten alle Auszubildenden von Evonik anschließend ein unbefristetes Beschäftigungsangebot.

Evonik-Arbeitsdirektor Thomas Wessel zum Ausbildungsstart: 'Wir brauchen erstklassig ausgebildete Fachkräfte. Daran ändert auch Corona nichts. Evonik will weiter auf der Erfolgsspur bleiben, um der beste Spezialchemiekonzern der Welt zu werden. Qualifikation und Qualität sind dafür entscheidende Schlüssel. Fundiertes berufliches Können macht es möglich, weltweit überzeugende Produkte zu entwickeln und nachhaltige Lösungen herzustellen. Davon profitieren alle.'

Die Pandemie hat auch bei Evonik in ganz Deutschland besondere Herausforderungen mit sich gebracht. Teils mussten digitale Alternativen die gewohnte Ausbildung in der Praxis ersetzen. Die neuen Wege führten aber zu keinem Erfolgseinbruch bei den Prüfungen: 'Auch in den vergangenen Monaten haben 99 Prozent unserer Auszubildenden ihre Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen. Das spricht für die hohe Qualität unserer Ausbildung, für das enorme Engagement unserer Ausbilderinnen und Ausbilder und für die hohe Motivation der Auszubildenden', sagt Wessel. Evonik habe die digitale Transformation in der Arbeitswelt auch als Möglichkeit genutzt, um jungen Menschen weiterhin eine moderne Ausbildung zu bieten. So stattet das Unternehmen seit einigen Jahren Ausbildungsanfänger mit persönlichen Tablets aus. Das ermöglicht ihnen zum Beispiel den schnellen Zugriff auf elektronische Lehrbücher, Lernmodule und ein Quiz mit Fachfragen für die Prüfungsvorbereitungen. Ein Vorteil, der nicht nur in Zeiten der Pandemie zählt, aber sich hier besonders bewährt hat.

Bei Evonik hat inzwischen die Bewerbungsphase für das Ausbildungsjahr 2022 begonnen. Details zum ganzen Spektrum der Ausbildungsberufe sind im Internet zu finden (www.ausbildung.evonik.de). Im Ruhrgebiet bieten Evonik und die RAG-Stiftung auch das umfangreiche Praktikumsprogramm 'MATCHING - die Berufsorientierung' an (www.ausbildung.evonik.de/matching). Schülerinnen und Schüler, die noch nach einem geeigneten Ausbildungsberuf suchen, können sich außerdem am 30. September 2021, 15 bis 16:30 Uhr, bei einem digitalen Live-Event über Ausbildungsberufe im technischen Bereich, duale Studiengänge, das Programm 'Start in den Beruf' sowie über den Bewerbungsprozess bei Evonik informieren. Anmeldungen über folgenden Link: https://www.talentsconnect.com/p/evonik-registrierung/offer/digitale-ausbildungsmesse/286335