Hannoverscher Sportverein von 1896 e.V.

10/12/2017 | News release | Distributed by Public on 10/12/2017 08:57

Junioren: Einmal auswärts, einmal zuhause

12.10.2017 / Nachwuchs, Leistungsbereich

Nach einer Woche ohne Punktspiele wird es für die Junioren an diesem Samstag wieder ernst. Auf die U19 wartet einen unangenehmes Auswärtsspiel bei Holstein Kiel, die U17 empfängt im 96 - STADION das Spitzenteam vom Hamburger SV.



U19: Lösungsmanagement
Der Blick auf die Tabelle, er kann mal wieder trügen. Wenn die U19 am kommenden Samstag bei Holstein Kiel antritt, dann spielen die jungen Roten als Tabellenfünfter beim Drittletzten; auf dem Papier eine klare Angelegenheit. Auf dem Papier hat aber ziemlich häufig gar nichts damit zu tun, was sich am Ende auf dem Platz abspielt. Das weiß auch Trainer Christoph Dabrowski. 'Die spielen gegen Kiel sind erfahrungsgemäß extrem unangenhem', erinnert er sich an die Begegnungen in der vergangenen Saison. Die Spielweise der jungen Störche hat sich seitdem nicht groß verändert. 'Uns erwartet ein extrem kompakter Gegner, der wenige Räume zulässt und uns in Kontersituationen zwingen will', beschreibt 'Dabro' die Herausforderungen, die auf sein Team warten.

Intelligent auf allen Positionen
Begegnen soll seine Mannschaft der Kieler Strategie mit einer cleveren Raumaufteilung und intelligentem Positionsspiel. 'Halten wir uns daran, wird es uns gelingen, gegen einen tiefstehenden Gegner Lösungen zu finden', glaubt der Coach. Freilich muss die U19 dafür ihr gutes Gesicht zeigen. Zwar war die DFB-Pokalreise am vorletzten Wochenende zu Ende, gespielt haben die jungen Roten bei der 2:3-Niederlage bei der TSG Hoffenheim aber klasse. Dabei war aber nicht nur die rein fußballerische, sondern auch die mentale Leistung überzeugend. Das Match gegen Kiel wird ein ganz anderes, das geistige Feuer, das sollte allerdings genauso wie in Hoffenheim brennen.
mi

Anpfiff der Partie ist Samstag, 14. Oktober um 12 Uhr im Citti Fussball Park.

U17: Prüfung für Fortgeschrittene
Die Saison läuft für die U17 bisher wirklich klasse. Als richtiger Aufsteiger ging die Elf von Trainer Steven Cherundolo zwar ohenhin nie durch, gleichwohl ist es bemerkenswert, nach acht Partien mit 14 Punkten auf Platz 6 zu stehen. Siege wie das 5:0 am vorvergangenen Wochenende gegen Eintracht Braunschweig unterstreichen den guten Lauf der jungen Roten. Rein vom Ergebnis her war das 0:0 gegen den VfL Wolfsburg deutlich weniger spektkulär. 'Da haben wir gegen ein absolutes Topteam ein super Spiel gemacht', lobte Cherundolo hinterher. Eine Spitzenmannschaft wartet an diesem Samstag wieder auf die U17, wenn der Hamburger SV zum kleinen Nordderby nach Hannover kommt.

Schnell und intelligent
Hamburg ist Vierter und hat drei Zähler mehr auf dem Konto als 96. 'Gerade in der Offensive ist der HSV enorm stark', findet 'Dolo', 'eigentlich hat die Mannschaft kaum Schwächen'. Wer in der Hauptsache die Flucht nach vorne sucht, der ist trotzdem hinten immer etwas anfällig. Schnelle und intelligent gespielte Konter können zum Erfolg führen, die Basis dafür ist aber immer konzentrierte Defensivarbeit. In dieser Disziplin haben die jungen Roten bisher fast immer überzeugen können, sieht man einmal von dem 1:5-Ausrutscher beim Spitzenreiter Hertha BSC ab. 'Gegen Hamburg werden wir erneut auf sehr hohem Niveau geprüft und müssen es besser als in Berlin machen', sagt Cherundolo. So wie gegen Wolfsburg zum Beispiel.
mi

Anpfiff der Partie ist Samstag, 14. Oktober um 14 Uhr im 96 - STADION.