Stadt Pforzheim

01/24/2020 | Press release | Distributed by Public on 01/24/2020 08:19

Jugendgemeinderat ermöglicht „PF-WLAN“ am Waisenhausplatz

Nachdem die Neuauflage des PF-WLANs im Dezember des vergangenen Jahres am Leopoldplatz und am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) gestartet ist, steht das kostenfreie WLAN-Angebot ab sofort auch am Waisenhausplatz zur Verfügung. Ermöglicht wird dies durch den Jugendgemeinderat, der die Erschließung und den Betrieb des freien WLANs an diesem Standort für die nächsten drei Jahre übernimmt.

'PF-WLAN ist für den Jugendgemeinderat und vor allem für mich ein Herzensthema, da ein funktionierendes, kostenloses und öffentliches WLAN gerade für die junge Generation einen großen Mehrwert in der Stadt bietet', so der Präsidiumsvorsitzende des Jugendgemeinderats, Paul Jenisch, zum Hintergrund der Förderung. Er freue sich, 'dass wir gemeinsam mit der WSP den Relaunch von PF-WLAN gemeistert haben' und wünsche sich, dass der Ausbau von PF-WLAN in den kommenden Jahren von der Stadt weitergeführt wird. Jugendgemeinderat Adrian Lind spricht ergänzend von einem 'entscheidenden Schritt in die digitalisierte Zukunft unserer Stadt.' Auch Jugendgemeinderat Rico Edelmann freut sich, 'dass wir zur Digitalisierung unserer Stadt einen großen Teil beitragen dürfen. Es darf nun aber nicht Schluss sein, dass Thema Smart-City muss weiter voran getrieben werden.'

'Ein zuverlässiges und kostenloses WLAN-Angebot erhöht die Aufenthaltsqualität in unserer Stadt und trägt zu ihrer Attraktivität bei', so Oberbürgermeister Peter Boch. Er freue sich sehr über die Unterstützung des Jugendgemeinderats und bedanke sich ganz herzlich für das Engagement.

Als ein nächster WLAN-Standort wird innerhalb des ersten Quartals die Erschließung des Marktplatzes folgen. Bis Mitte des Jahres 2020 sollen darüber hinaus die Fußgängerzone und das Areal am Blumenhof mit PF-WLAN ausgestattet werden. Die Ausstattung weiterer, stark frequentierter öffentlicher Standorte ist dem Digitalisierungsbeauftragten Kevin Lindauer zufolge geplant.

Mit der glasfaserbasierten Neuauflage steht den Nutzerinnen und Nutzern am Waisenhausplatz eine Surfgeschwindigkeit von 600 Mbit/s ohne Begrenzung des Datenvolumens zur Verfügung. Die technische Infrastruktur (Netzwerkanschluss) wurde vom Theater Pforzheim zur Verfügung gestellt. Eine vorherige Registrierung ist nicht mehr notwendig. Um kostenfrei surfen zu können, sind nach Auswahl des WLAN-Netzes lediglich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) mit einem Klick zu akzeptieren.

Technisch begleitet und umgesetzt wird die Neuauflage von PF-WLAN durch die Stadtwerke Pforzheim (SWP), die das kostenfreie WLAN-Netz im Auftrag der Stadt aufbauen und betreiben.

Unterstützt wird die Stadt bei der Neuausrichtung des öffentlichen WLAN-Netzes zudem vom PF-WLAN Pforzheim e.V., der das kostenfreie WLAN im Jahre 2013 initiiert und auf den Weg gebracht hat. Als erste Stadt mit einem freien WLAN-Angebot hatte Pforzheim damals eine Vorreiterrolle unter den deutschen Großstädten eingenommen. Über das Förderprogramm 'Wifi4EU' konnte die Stadt darüber hinaus zusätzliche Mittel der EU für die Umsetzung akquirieren.

Von: Freitag, 24. Januar 2020