DTB - Deutscher Turner-Bund e.V.

02/25/2020 | News release | Distributed by Public on 02/26/2020 03:52

Voss und Toba starten beim American Cup in den USA

Bereits zum 44. Mal trifft sich die internationale Elite des Turnsports in den USA zum American Cup, der als erster Wettkampf die diesjährige Mehrkampf-Serie des internationalen Turnverbandes (FIG) eröffnet. Insgesamt werden jeweils 13 Turnerinnen und Turner an den Start gehen und die Chance nutzen, einen zusätzlichen Nationenplatz für die Olympischen Spiele in Tokio zu erkämpfen. In Abhängigkeit ihrer Platzierungen sammeln die Athletinnen und Athleten über die Serie hinweg wichtige Qualifikationspunkte. Für die drei stärksten Nationen sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern bedeuten diese einen weiteren Einzelstartplatz für die diesjährigen Olympischen Spiele in Tokio.

Andreas Toba wird den Wettkampf als erster Turner am Boden eröffnen und muss sein Können unter anderem gegenüber dem amtierenden Weltmeister im Mehrkampf und am Sprung, Nikita Nagornyy aus Russland und dem derzeitigen drittbesten im Mehrkampf, Oleg Verniaiev aus der Ukraine, unter Beweis stellen. Für ihn wird es die erste Teilnahme sein: 'Ich freue mich total, den American Cup turnen zu dürfen. Für mich persönlich ist es ein großer Traum, der damit in Erfüllung geht.', beschreibt Andreas Toba seine Vorfreude.

Mit Spitzenathletinnen wie der Mehrkampf-Weltmeisterin von 2017, Morgan Hurd, aus den USA und der zweimaligen Olympia-Teilnehmerin Ellie Black aus Kanada wird auch Sarah Voss in einem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld starten. Die Kölnerin freut sich vor allem auf das ganz besondere 'Feeling' in der Halle: 'Der American Cup hat, wie das Turnen in den USA insgesamt, einen sehr großen Stellenwert und ich selbst verfolge ihn seit klein auf. Nun selbst als Turnerin bei diesem Wettkampf zu starten, meine neuen Schwierigkeiten zu zeigen und Erfahrungen zu sammeln, das ist für mich etwas ganz besonderes.'

Weiterführende Links: