Results

Universität Ulm

11/05/2019 | Press release | Distributed by Public on 11/05/2019 09:43

Voneinander lernen! „Crossing Borders“ beim Tag der Lehre

Wie gelingt der Einstieg ins Studium? Wann greifen analoge und digitale Lernmethoden sinnvoll ineinander? Wie kann forschendes Lehren und Lernen aussehen? All diesen Fragen widmet sich der Tag der Lehre am Freitag, 15. November (8:30 - 15:30 Uhr, Multimediaraum N27) an der Uni Ulm. Unter der Überschrift 'Crossing Borders' erhalten die Teilnehmenden Einblicke in 'grenzüberschreitende' und inspirierende Konzepte und Lehrbeispiele. Interessierte Gäste sind willkommen - Um Anmeldung wird gebeten!

Der Tag der Lehre richtet sich sowohl an Studierende als auch an Dozentinnen und Dozenten der Universität. Außerdem stellen Einrichtungen wie das Kommunikations- und Informationszentrum (kiz) ihre Unterstützungsangebote wie beispielsweise die Vorlesungsaufzeichnung vor. Eröffnet wird die Veranstaltung durch die Vizepräsidentin für Lehre Professorin Olga Pollatos.

Welche grundlegenden Faktoren den individuellen Lehr- und Lernprozess unterstützen können, zeigt Professor Jorge Groß von der Universität Bamberg in seinem Vortag 'Übergänge gestalten - Vom Pauken zum Verstehen durch Perspektivenwechsel' (10:00 Uhr). Der Direktor des Instituts für Erforschung und Entwicklung fachbezogenen Unterrichts legt in seinen Projekten besonderen Wert auf eine Kooperation von Fachwissenschaft und Fachdidaktik und plädiert für den sinnvollen Einsatz von digitalen Medien.

In mehreren Vortragsblöcken zeigen Lehrende der Universität ihre Projekte, Ideen und Konzepte. Die Bandbreite reicht dabei von einem 'Skills in Context'-Training, bei dem Medizinstudierende zuvor erlernte Fertigkeiten im klinischen Alltag anwenden sollen, bis hin zu einem E-Learning-Konzept für die Studiengänge Chemie und Wirtschaftschemie, das Vorlesung, Tutorium und Selbststudium verknüpft.

Terminüberblick:
Tag der Lehre 'Crossing Borders'
Freitag, 15. November
8:30 - 15:30 Uhr
Multimediaraum N27
Universität Ulm

Text und Medienkontakt : Daniela Stang