Results

Volleyball Bundesliga GmbH

10/12/2017 | News release | Distributed by Public on 10/12/2017 09:12

Gegen den Pokal-Frust

[Attachment]

Durchschlagskraft: Die TGM will die Pokal-Enttäuschung in den nächsten Heimsieg ummünzen
Foto: Jan Papenfuss

Für die Volleyballer der TGM Mainz-Gonsenheim geht es an diesem Samstag (20 Uhr) zurück in den Alltag: Eine Woche nach dem bitteren 2:3 im Südwestpokal gegen die TG Rüsselsheim II muss das Team von Trainerin Aline Reinhardt in der Zweiten Bundesliga bei Aufsteiger SSC Karlsruhe ran. Im Falle eines Sieges und Schützenhilfe aus Hammelburg winkt sogar Tabellenplatz eins.

Dafür müssen die Gonsenheimer aber zeigen, dass sie die Enttäuschung über das verpasste DVV-Pokal-Achtelfinale gegen Friedrichshafen verdaut haben. 'Die Jungs waren natürlich ziemlich geknickt. Am Montag war kein Training, damit sie den Kopf freibekommen konnten', sagt Reinhardt. Weiter ging es am Dienstag mit einer lockeren Einheit, ehe sich das Team am Donnerstag gezielt auf das Spiel vorbereitete. 'Wir wollen jetzt powern und uns auf die Liga konzentrieren', kündigt die Trainerin an.

Delinsky, Reinhardt und Lohmann zurück

Schon letztes Jahr verpasste es die TGM, gegen Rüsselsheim frühzeitig den berühmten Sack zuzumachen. 'Es reicht eben nicht, bis 20 zu spielen. Es geht immer weiter und das ist uns letzte Woche bitter bewusst geworden', blickt Reinhardt, die in Saarlouis durch Michael Hefter vertreten wurde, zurück. Die Karlsruher erwartet sie nach dem ersten Punktgewinn als 'eine hochmotivierte Unbekannte'. Die Tabelle will Reinhardt nach drei Siegen in den ersten drei Spielen möglichst ausblenden. 'Aber natürlich sind wir längst nicht mehr der Underdog. Das macht die Aufgabe nicht leichter.' Mit Johannes Delinsky, Frieder Reinhardt und Manuel Lohmann kehren drei Routiniers zurück. 'Ihre Erfahrung macht viel aus und wird auch den jungen Spielern helfen.'

Siehe auch: http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/lokalsport/volleyball/index.htm