Landkreis Harburg

04/16/2018 | News release | Distributed by Public on 04/16/2018 06:30

„Solar-Check plus“ umfangreiche Solarberatung für Hauseigentümer – jetzt anmelden

[Attachment]Die Beratungen sind Bestandteil der Energieberatung der Verbraucherzentrale und werden gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Interessierte Hausbesitzer können sich vom 18. April bis zum 16. Juni 2018 für einen Solar-Check anmelden. Anlaufstelle dafür ist die Stabsstelle Klimaschutz der Kreisverwaltung mit ihrer virtuellen Energieagentur, über die online unter www.energiewegweiser.de/solar-check ein Beratungstermin gebucht werden kann. Bei Fragen zum 'Solar-Check plus' oder zu Beraterterminen steht das Team der Stabsstelle gerne zur Verfügung: Telefon: 04171 693-641 oder per E-Mail an [email protected]. Im Landkreis Harburg war die Beratung bisher ein voller Erfolg, berichtet Klimaschutzmanager Oliver Waltenrath: 'Im vergangenen Jahr wurden innerhalb von acht Wochen 180 Solar-Checks durchgeführt, von denen jeder fünfte zur einer konkreten Anlagenplanung führte. Nun geht das Projekt in die zweite Runde und unsere Bürgerinnen und Bürger können sich unabhängig beraten lassen, ob ihr Haus für die Installation einer Solaranlage geeignet ist.'

Beim Solar-Check prüfen die Berater und Beraterinnen der Verbraucherzentrale Niedersachsen vor Ort grundlegende Aspekte wie die Dachausrichtung, den Verschattungsgrad, Statik und Platzangebot für Kollektoren und Speicher sowie die Anbindung an die Hauselektrik und die vorhandene Heizungsanlage. Auch der aktuelle Energieverbrauch und der Wunsch nach Unabhängigkeit von einem Stromanbieter und der Energiepreisentwicklung fließen in die Betrachtung mit ein. Unter Berücksichtigung dieser Faktoren wird bewertet, ob das Haus geeignet ist, mit einer Solaranlage die Sonnenenergie wirtschaftlich zu nutzen.

Im Beratungsgespräch wird der Hausbesitzer vor Ort umfassend informiert über die Möglichkeiten, mit einer Solarwärme-Anlage die Warmwasserbereitung oder auch die eigene Heizung zu unterstützen oder mit einer Photovoltaikanlage Strom zu erzeugen. Nach der rund 90-minütigen Beratung erhalten Ratsuchende per Post einen Kurzbericht mit individuellen Empfehlungen. Die Kosten des Angebotes betragen aufgrund der Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie 40 Euro. Eigentlich, denn im Landkreis Harburg ist die Energieberatung der VZN kostenlos für Bürgerinnen und Bürger. Wie bei allen anderen Energieberatungen der VZN übernimmt die Kreisverwaltung auch beim 'Solar-Check plus' den eigentlich fälligen Eigenbeitrag von jeweils 40 Euro. Die intensive Solar-Beratung mit einem Gegenwert von 285 Euro ist damit im Landkreis Harburg komplett kostenfrei.