KUKA AG

10/16/2019 | Press release | Archived content

KUKA zeigt Innovationsprojekt auf Forschungsmesse IROS

Schneller, einfacher und günstiger dank digitaler Abbilder

Durch die Kombination von Simulation in der virtuellen Welt und einem kamerabasierten, automatischen Einmessen in der realen Welt kann sich das System schnell an neue Werkstücke und mögliche Variationen anpassen. In der Simulation können zudem Prozesse überprüft und optimiert werden. Digitale Zwillinge helfen, die Komplexität des Designs zu minimieren und damit Kosten und Zeit zu sparen.

Ein Jahrmarkt-Spieleklassiker neu aufgelegt

Bei einer ganz speziellen Version des beliebten Reaktionsspiels 'Whac-A-Mole' können Besucher zudem am KUKA Stand gegen einen KUKA Roboter KR 3 Agilus antreten. Aus Löchern auf einer Platte tauchen zufällig kleine Spielzeugroboter auf. Sie müssen mit einem Gummihammer zurück in das Loch geschlagen werden. Wer reagiert schneller - Mensch oder Roboter?

Über die IROS 2019

Die International Conference on Intelligent Robots and Systems zählt zu den wichtigsten Robotik-Konferenzen weltweit. In diesem Jahr wird ein neuer Teilnehmerrekord von ca. 4000 internationalen Experten erwartet, die sich in Workshops, Foren, Diskussionen und der begleitenden Robotik-Ausstellung über die neuesten Innovationen und technischen Entwicklungen austauschen. Neben der Ausstellung beteiligt sich KUKA aktiv an Foren und Workshops, um den Austausch zwischen Industrie und Forschung zu fördern, unter ande-rem am CEO-Forum, dem Industrial Forum sowie am Workshop zum Thema 'Intelligent Robotics Research'. Gesponsert wird die Konferenz von der IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers) sowie weiteren Verbänden, Gesellschaften und Unternehmen.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Event.