Results

Netflix Inc.

06/18/2021 | Press release | Archived content

The Sowetan feiert gemeinsam mit Netflix zahlreiche Prominente aus der Unterhaltungsbranche der letzten 40 Jahre→

Marang Setshwaelo

PR Director SSA

Unterhaltung

18. Juni 2021
WeltweitSüdafrika

Im Jahr 2021 feiert The Sowetan, eine der größten südafrikanischen Tageszeitungen, die von Vielen für ihren wachsenden Einfluss auf die Medienlandschaft bewundert wird, ihr 40-jähriges Bestehen. The Sowetan war bei allen einzigartigen und herzerwärmenden Entwicklungen Südafrikas dabei und wird ihren bedeutenden Meilenstein entsprechend feiern. Gemeinsam mit Netflix unternimmt The Sowetan eine nostalgische Reise durch zahlreiche Erinnerungen und unterstreicht den Einfluss, den die Zeitung in den letzten 40 Jahren auf die Medienlandschaft genommen hat.

Aus diesem Anlass stellen The Sowetan und Netflix eine Reihe von bedeutenden Fotos aus den letzten 40 Jahren nach und beweisen damit auch das große Talent südafrikanischer Künstler, von denen viele mittlerweile durch Titel wie 'Blood & Water', 'Wie man Weihnachten verhunzt' und 'JIVA!' auf Netflix bekannt sind.

Im Rahmen der Partnerschaft wollen The Sowetan und Netflix junge und aufstrebende Menschen aus Südafrika dazu inspirieren, ihren Leidenschaften zu folgen. 'Das Erzählen von Geschichten ist eine Verpflichtung gegenüber der nächsten Generation', erläutert die Kreativdirektorin Asanda Sizani.

Um die Jahre 1981-1991 erneut aufleben zu lassen, haben folgende Künstler und Legenden diesen Jahren neues Leben eingehaucht:

  • Brenda Fassie & Yvonne Chaka Chaka:

    • Khosi Ngema & Noxolo Dlamini

    • Das Foto von Mbuzeni Zulu entstand bei der exzessiven Hochzeit von Brenda Fassie und Nhlanhla Mbambo. Höhepunkt der dreitägigen Feierlichkeiten war die Ankunft des Hochzeitspaares mit einem Helikopter im Kwa-Mashu-Stadion in Durban vor 18.000 Zuschauern. Trauzeugin war die selbst sehr erfolgreiche Künstlerin Yvonne Chaka Chaka. Die von den Medien häufig als Gegnerinnen beschriebenen Frauen waren tatsächlich sehr eng befreundet, was das Foto auch zum Ausdruck bringt.

  • Johnny Clegg & Dudu Zulu:

    • Arno Greef & Prince Grootboom

    • Der kürzlich verstorbene Johnny Clegg wurde weithin als einer der produktivsten Künstler Südafrikas gefeiert. In den späten 1970er-Jahren gründete er gemeinsam mit Sipho Mchunu die Mbaqanga-Band Juluka. Die Band mit ihren beiden weißen und schwarzen Frontmännern war ein radikales Statement und ein Protest gegen das Apartheid-Regime. Die unerschrockene Präsentation der traditionellen Zulu-Kultur elektrisierte das ganze Land, und der Band gelangen trotz der häufigen Verbote und der Zensur zahlreiche Auftritte. Auf dem Originalfoto, das Tladi Khule 1984 aufnahm, ist Johnny Clegg gemeinsam mit Dudu Mntowaziyo Ndlovu zu sehen, einem weiteren Bandmitglied von Juluka.

  • Thembi Nyandeni:

    • Sne Mbatha

    • 1985 gehörte Thembi Nyandeni als Choreografin, Sängerin und erste Tänzerin zu dem Percussion-Ensemble Amampondo. Auf dem Foto ist sie als Mitglied der Band bei einer Performance von Amampondo im Rand Stadion zu sehen (während eines Boxturniers).

    • Das Originalfoto stammt von Mbuzeni Zulu aus dem Jahr 1985.

  • Harari:

    • Prince Grootboom, Dillon Windvogel, Leroy Syafa, Given Stuurman, Lethabo Bereng, Sthandile Nkosi

    • The Beaters änderten 1976 während einer Tour durch Rhodesien (heute Simbabwe) ihren Namen in Harari. Der Name stand für ein Township am Rande von Salisbury (heute die Hauptstadt Harare). Sie waren die erste lokale Schwarze Pop-/Rockband, die auch im südafrikanischen Fernsehen auftrat. Ihrem Plattenlabel Gallo gelang ein Plattenvertrag über zwei Alben mit dem US-Unternehmen A&M. Ihre Single 'Party' aus dem Jahr 1980 schaffte 1982 den Einstieg in die American Disco Hot 100.

    • Das Originalfoto von 1981 stammt von David Sandison und zeigt Harari mit dem Frontsänger Sipho 'Hotstix Mabuse während einer Pop-Funk-Nummer.

Nach der Verwirklichung des Projekts erzählt Nwabisa Makunga, Herausgeberin von The Sowetan: 'Seit 40 Jahren fängt The Sowetan den Rhythmus der südafrikanischen Unterhaltung ein. Wir haben schon immer das Leben und die Zeiten unserer gefeierten Stars beobachtet und werden sie auch künftig auf ihrem Weg zu den internationalen Bühnen begleiten. In diesem wichtigen Jubiläumsjahr sind wir stolz darauf und freuen uns, gemeinsam mit Netflix in die Vergangenheit zurückzublicken, die vielen Jahrzehnte mit außergewöhnlichen Künstlern zu feiern und einen Ausblick auf die Zukunft der afrikanischen Kunst zu geben.'

Netflix und The Sowetan haben zu diesem Zweck mit einigen der großartigsten Kreativen aus Südafrika zusammengearbeitet, die allesamt wahre Glanzleistungen in ihren Bereichen vollbringen. Zu diesen Kreativen gehören u. a. auch erfahrene und junge Stylisten, Fotografen und Hair & Make-up Artisten.

Über Netflix

Netflix ist mit 208 Millionen zahlenden Mitgliedern in über 190 Ländern der größte Streaming-Entertainment-Dienst weltweit und bietet Zugriff auf eine große Auswahl vielfältiger Serien, Dokumentationen und Spielfilme in zahlreichen Sprachen. Mitglieder können die Inhalte jederzeit, überall und mit fast jedem beliebigen internetfähigen Endgerät unbegrenzt streamen, ohne dauerhafte Verpflichtungen einzugehen. Die Wiedergabe der ausgewählten Titel kann dabei ganz ohne Werbeunterbrechungen jederzeit gestartet, unterbrochen und fortgesetzt werden

Über The Sowetan:

The Sowetan ist eine einflussreiche südafrikanische Tageszeitung mit einer Mischung aus Nachrichten, Lifestyle, Unterhaltung und Sport. Die Zeitung wurde 1981 als Anti-Apartheid-Plattform gegründet und steht seit jeher für Aktivismus sowie authentischen und ambitionierten Journalismus zur Dokumentierung der Entwicklung der Schwarzen Bevölkerung Südafrikas.

Auch die digitale Plattform SowetanLive bedient mit ihren drei Millionen monatlichen Lesern ein stolzes südafrikanisches Publikum, das mobil und bestens informiert ist.