Hansestadt Uelzen

02/27/2024 | Press release | Distributed by Public on 02/27/2024 04:55

Uelzen trauert um Dagmar Glemme

[Link]Eine Frau hält einen Blumenstrauß. Das Foto ist in schwarz-weiß gehalten.

Foto Hansestadt Uelzen: Uelzen trauert um Dagmar Glemme. Im August 2022 wurde ihr Wirken mit der Ehrennadel der Hansestadt gewürdigt.

27.02.2024

Die Hansestadt Uelzen trauert um Dagmar Glemme. Die vielseitige und engagierte Künstlerin ist am vergangenen Freitag, 23. Februar, gestorben.

Dagmar Glemme ist es zu verdanken, dass 21 bunt bemalte Granitfelsen den Weg vom Hundertwasser-Bahnhof zum Rathaus schmücken. Sie hat die bis zu sieben Tonnen schweren Granitblöcke mit traumhaften Tiermotiven oder Fantasiewelten bemalt und der Hansestadt geschenkt. 2008 wurde "Der Weg der Steine" feierlich enthüllt und eingeweiht. "Dagmar Glemme hat uns ein Alleinstellungsmerkmal und eine touristische Attraktion gegeben. Dafür sind wir sehr dankbar", sagt Bürgermeister Jürgen Markwardt. Mitte der 2000 hatte die Künstlerin bereits Motive für den großen Uelzener Adventskalender am Alten Rathaus gestaltet. Das Stadtoberhaupt hatte Glemme im Jahr 2022 die Ehrennadel der Hansestadt Uelzen verliehen.


Dagmar Glemme wurde 1942 im heutigen Polen geboren. Nach dem Krieg ließ sich ihre Familie in Deutschland nieder. Glemme ist in Uelzen zur Schule gegangen und verbrachte hier ihre Jugend. Seit 1973 lebte und arbeitete sie in Schweden. Größere Projekte führten sie nach Hawaii, Brasilien und New York. Ihre Werke wurden weltweit in hunderten von Ausstellungen gezeigt.