Destatis - Statistisches Bundesamt Deutschland

23/04/2024 | Press release | Distributed by Public on 23/04/2024 06:04

Pressemitteilung Nr. 163 vom 23. April 2024 Straßenverkehrsunfälle im Februar 2024: 3 % weniger Verletzte als im Vorjahresmonat

Presse Straßenverkehrsunfälle im Februar 2024: 3 % weniger Verletzte als im Vorjahresmonat

Pressemitteilung Nr. 163 vom 23. April 2024

WIESBADEN - Im Februar 2024 sind in Deutschland rund 21 000 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen verletzt worden. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, waren das 3 % oder rund 600 Verletzte weniger als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Verkehrstoten stieg im Februar 2024 um 9 Personen auf 173. Insgesamt registrierte die Polizei im Februar 2024 rund 178 300 Straßenverkehrsunfälle, das waren in etwa so viele wie im Vorjahresmonat.

Lädt...

In den ersten beiden Monaten 2024 erfasste die Polizei insgesamt rund 377 700 Straßenverkehrsunfälle und damit 2 % oder 7 400 mehr als im Vorjahreszeitraum. Bei rund 34 000 Unfällen wurden Menschen verletzt oder getötet, das waren 3 % oder 1 000 weniger Unfälle mit Personenschaden als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Unfälle, bei denen es bei Sachschaden blieb, stieg um 3 % oder 8 500 auf rund 343 700.

Weitere Informationen:

Detaillierte Ergebnisse einschließlich der Angaben für alle 16 Bundesländer bietet die Tabelle "Verunglückte bei Straßenverkehrsunfällen" auf der Themenseite "Verkehrsunfälle" im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes.

Kontaktfür weitere Auskünfte

Straßenverkehrsunfälle

Telefon: +49 611 75 4852

Zum Kontaktformular

Zum Thema